Wohlgemeint an der Wirklichkeit vorbei!

Vom fragwürdigen Nutzen der Jugendschutzkampagne


Es gibt wohl keinen Dissens, wenn es darum geht, Kinder, Jugendliche und Heranwachsende in Einrichtungen der Erziehungshilfe zu schützen und diesen Schutz durch entsprechende Konzepte abzusichern. Nun aber davon auszugehen, dass Schutzkonzepte in Einrichtungen der Schlüssel für eine wirkungsvolle Prävention sind, halte ich für eine Fehleinschätzung. Schutzkonzepte suggerieren eine Sicherheit, die so nicht zu erreichen ist. Jenseits oder trotz aller Kinder-/Jugendschutzkonzepte zeigen sich nämlich im Bereich der Heimerziehung Entwicklungen zu „Unkulturen“, die ich anhand von nur drei Beispielen erörtern möchte:

 

Für den gesamten Text hier klicken.

 

Qualitätsentwicklung zwischen vollmundiger Rhetorik und trivialer Praxis

Lesen Sie hier den gesamten Aufsatz.

Volition statt Motivation
Eine Hommage an Roberto Assagioli (1888-1974)

Lesen Sie hier den gesamten Aufsatz.

Herzlich willkommen auf unserer Internetseite.