Was haben Willenserziehung und Willensbildung mit Glück und Zu-Frieden-heit zu tun?

Eine Vorgabe für das Jahr 2017

 

Zunächst soll auf eine wichtige Unterscheidung zwischen den Begriffen Glück und Zufriedenheit hingewiesen werden. Glück erleben wir im selben Moment der unmittelbaren Erfahrung. Glück gibt es somit nur in der Gegenwart. Zufriedenheit hingegen ist eine Befindlichkeit, die sich aus der Beurteilung der Vergangenheit ergibt. Wir können also sehr wohl zufrieden, aber nicht glücklich sein – und umgekehrt. Im Allgemeinen sind Menschen, die häufig Glücksmomente erleben, auch zufriedener.

 

 

Für den gesamten Text hier klicken.

 

Qualitätsentwicklung zwischen vollmundiger Rhetorik und trivialer Praxis

Lesen Sie hier den gesamten Aufsatz.

Volition statt Motivation
Eine Hommage an Roberto Assagioli (1888-1974)

Lesen Sie hier den gesamten Aufsatz.

Herzlich willkommen auf unserer Internetseite.